*Anzeige

Bardolino – ein Wein mit zwei Gesichtern

Der Bardolino Wein hat eine lange Tradition und seine hohe Beliebtheit sorgt für ausgedehnte Anbaugebiete, die ausreichend Trauben liefern, um die Nachfrage zu stillen. Zum einen könnte man den Bardolino mit einem Massenwein, einem Wein, der preisgünstig vermarktet werden kann und eine hohe Bandbreite von Weintrinkern zufriedenstellt, vergleichen.

Zum anderen, Bardolino wird auch als Lagenwein in Fässern ausgebaut, wo er Höhen erreicht, die man ihm kaum zutraut. Der italienische Tausendsassa vom Gardasee wird als DOC und als DOCG Superiore angeboten, was schon einmal für sein Potenzial spricht.

Bardolino ist ein Weinbaugebiet im Südosten des Gardasees. Um das gleichnamige, ehemalige Fischerdörfchen herum, haben sich hervorragende Lagen entwickelt. Hier befindet sich das Kernanbaugebiet des Bardolino, was die beliebten DOCG Weine hervorbringt.

Was macht den Bardolino so beliebt?

Bardolino ist keine Rebenbezeichnung, es handelt sich um Cuveés, hergestellt in dem Bardolino-Anbaugebiet. Bei der Bardolino-Herstellung dominieren zwei Rebsorten. Das sind die Corvina Veronese und die Rondinella. Sie werden zusammen mit anderen Sorten zu einem Cuveé zusammengestellt das in seiner Anteiligkeit, je nach Winzer, variiert. In der Regel sind es Verhältnisse von 35 bis zu 65% oder 10 bis zu 40 % Corvina Veronese und Rondinella Wein, gemischt mit den anderen Sorten.

Je nach Kellermeister sind die weiteren Sorten Molinara, Corvinone Veronese, Barbera, Sangiovese, Merlot, Marzemino oder Cabernet Sauvignon. Bei dieser Vielfalt der Reben wird schon deutlich, dass die Kombinationsmöglichkeiten schier endlos sind und die Geschmacksrichtungen eines Bardolino immer so ausfallen kann, wie der erfahrene Kellermeister es möchte.

Ein Wein, zwei Gesichter

Die Bandbreite des Geschmacks ist bei dem Bardolino aber nicht nur vom Kellermeister abhängig. So bringen die Reben an der Seeseite, im Bardolino-Classico Gebiet, feingliedrige und fragile Rotweine hervor, die viel Frucht enthalten und die Leichtigkeit des mediterranen Lebens, das süße Nichtstun („la dolce far niente“) wiederspiegeln. In den östlichen Anbaugebieten zeigt der Bardolino mehr Körper und eine dunklere Farbe, als die Weine vom See. Auch diese Weine sind Bardolinos mit IGT, DOC und DOCG Charakter, jedoch ohne die Bezeichnung Classico, welche nur den Weinen aus dem klassischen Kernanbaugebiet rund um Bardolino zukommt.

Die italienischen Winzer legen großen Wert auf die sorgfältige Pflege der Rebanlagen, die vorsichtige Handhabung des Leseguts und auf höchste Akribie bei der Kellerhygiene. Gepaart mit dem angenehmen Klima und den mineralreichen Böden herrschen am Gardasee beste Bedingungen für den Bardolino. Die Produktionszahlen lassen zwar die Vermutung zu, dass sein Charakter in Richtung Massenproduktion geht, aber die Qualitätssiegel DOC und DOCG stellen die hohe Qualität sicher und stehen für höchsten Trinkgenuss. Sie bekunden, nach sorgfältiger Prüfung der Vorgaben, den hohen Qualitätsstandard, den der Bardolino, trotz der riesigen Produktionsmenge, aufweist.

Bardolino in allen Facetten

Bardolino bzw. die Cuveés aus dem bekannten Anbaugebiet werden als trockene Rotweine ausgebaut. Eine beliebte Variante sind auch restsüßebetonte Weine, die weniger Alkohol aufweisen und als Sommerwein in vielen Straßencafés rund um den Gardasee anzutreffen sind. Einen besonderen Leckerbissen stellen die Roséweine, die Chiarettos, wie sie in Italien heißen, dar. Mit einem noch geringeren Alkoholgehalt als der Rotwein dienen sie als willkommene Erfrischung, zu jeder Tageszeit.

Bardolino trinkt man jung. Die Ausbauzeiten werden kurz gehalten, was zum einen die spritzige Frische und zum anderen den geringen Alkoholgehalt des Bardolinos erklärt. Mit seinen vorgeschriebenen 10% Vol. ist er ein alkoholarmer Rotwein. Als Superior – DOCG muss er mindestens 11% Vol. aufweisen, was ebenfalls, für diese Klasse, recht wenig ist.

Bardolino Geschmack & Aroma

Gleich nach dem Öffnen verströmt der Bardolino ein frisches Aroma nach sonnenverwöhnten Beeren. Wie vielen jungen Weinen, tut auch ihm eine ausreichende Belüftung gut. Gut mit Sauerstoff versorgt, zeigt er den unbeschwerten, typischen Charakter junger Weine.

Am Gaumen gibt er sich verspielt und blumig, mit einem eleganten Körper der sich homogen anpasst und wenig dominant aber deutlich, die Sonnenreife der duftschwangeren Trauben transportiert. Typisch ist auch der leichte Abgang, in dem eine leicht bittere Note mitschwingt, die an reife Mandeln erinnert.

Der Bardolino ist ein perfekter Tischwein, zu italienischen Nudelgerichten, Geflügel, wie Rebhuhn und Fasan, sowie hellen Fleischgerichten aller Art. Hier käme z.B. Bardolino von Guerrieri Rizzardi oder Le Tende, von der Seeseite, zum Tragen.

Bei deftigeren Speisen, Wild, Eintöpfen oder dunklen Fleischgerichten, wäre ein Bardolino der östlichen Gebiete, wie z.B. von Corte Gardoni oder Cavalchina, meine Wahl. Ihr Alkoholgehalt ist höher und harmonisiert das Zusammenspiel von feinen Soßen und fettreichen Gerichten meisterlich.

Hier findest Du mehr zu Essen & Wein.

Beliebte Bardolinos

Bestseller Nr. 1
Lenotti Bardolino Classico DOC
  • Weinkategorie: Wein
  • Herkunft: Wein aus Italien
Bestseller Nr. 2
6x0,75l - 2016er - Zeni - Bardolino Classico D.O.C. - Veneto - Italien - Rotwein trocken
  • Alkohol - bitte erst ab 18 Jahren!
  • Weinkompetenz seit 2003 - über 3000 Weine aus aller Welt - natürlich vom Fachhändler!
Bestseller Nr. 3
Lamberti Bardolino Chiaretto Classico DOC Santepietre 2016/2017 trocken Wein (6 x 0.75 l)
  • Lamberti Bardolino Chiaretto - Aroma: intensiv, mit dominanten Nuancen von Weichselkonfitüre und Erinnerungen an Veilchen
  • Geschmack: trocken, frisch, Nachhall von reifen Kirschen
  • Passt zu: Vorspeisen, Pastagerichten, Fisch, hellem Fleisch
  • Lamberti - Die Nummer 1 aus Venetien
  • Gesamtsäure: 5,35 g/l, Restzucker: 5 g/l
AngebotBestseller Nr. 4
Lamberti Bardolino Classico DOC Santepietre 2016/2017 trocken Wein (6 x 0.75 l)
  • Lamberti Bardolino - Aroma: Trauben und Weichseln, Anklänge an Veilchen
  • Geschmack: trocken, leicht, ausgewogen, weich und fruchtig
  • Passt zu: Wurstwaren, Geflügel, hellem Fleisch
  • Lamberti - Die Nummer 1 aus Venetien
  • Gesamtsäure: 5,6 g/l, Restzucker: 4,5 g/l
Bestseller Nr. 5
Cantina Zeni Bardolino Classico Superiore DOCG 2015/2016 Trocken (6 x 0.75 l)
  • Geschmack: Aromatisch
  • Passt zu: Kalbsfleisch
  • Herkunft: Italien > Venetien >
  • Ein im Mund kraftvoll, aber dennoch samtig und feiner Rotwein vom Gardasee.
Bestseller Nr. 6
Castelnuovo Bardolino Rosso DOC Bag-in-Box (1 x 3,0l)
  • Weinbeschreibung: Manchmal braucht es nur ein Wort, um einen Wein zu beschreiben: Kirsche. Na gut, ein Hauch Johannisbeere und Anis sollten auch erwähnt werden, ebenso wie der angenehm erfrischende Ausklang
  • Herkunft: Veneto, Italien
  • Trinktemperatur: 12°C
  • Verschlussart: Zapfhahn
Bestseller Nr. 7
Montecelli Bardolino DOC trocken 2016 (6 x 0.75 l)
  • Weinbeschreibung: trockener angenehm leichter und zartwürziger Badolino mit jugentlicher Frucht
  • Empfehlung: zu feinen Pastagerichten, Geflügel oder Käse
  • Trinktemperatur: 16-18°C
  • Verschlussart: Naturkork
  • trocken
Bestseller Nr. 8
6x0,75l - 2017er - Zeni - Vigne Alte - Bardolino Chiaretto Classico D.O.C. - Veneto - Italien - Rosé-Wein trocken
  • Alkohol - bitte erst ab 18 Jahren!
  • Weinkompetenz seit 2003 - über 3000 Weine aus aller Welt - natürlich vom Fachhändler!
Bestseller Nr. 9
Zonin Bardolino Classico Corvina 2016/2017 Trocken (6 x 0.75 l)
  • Geschmack: Kirsche
  • Passt zu: Ragout, Wild, Wild
  • Herkunft: Italien
  • Charakter: Ein klassischer Roter für viele Gelegenheiten. Seine feinen, frischen Fruchtaromen erinnern an Sauerkirschen.
  • Speiseempfehlung: Gemüseeintopf mit Fleischvariationen, Wild, Käseplatten
Bestseller Nr. 10
Cantina Zeni Bardolino Classico Vigne Alte 2015/2016 Trocken (6 x 0.75 l)
  • Ein harmonisch, lebhafter Rotwein vom Gardasee.
  • Geschmack: Aromatisch
  • Würziger Käse
  • Herkunft: Italien

Letzte Aktualisierung am 24.05.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.