*Anzeige

Wein-Allrounder Merlot

Weinliebhaber lieben vor allem den Merlot, welcher als sehr vollmundig und variabel beschrieben wird. Er passt zu verschiedenen Gerichten, kann gekocht, kombiniert und zu jeder Jahreszeit passend serviert werden.

Aber der Merlot passt nicht nur zu einer sehr großen Vielzahl an Gerichten, auch für gemütliche Abende oder entspannende Runden mit Freunden passt der Merlot perfekt. Ein Wein, mit dem man nichts falsch machen kann, sagt man. Eigentlich wurde der Merlotrebe in der Region Bordeaux angebaut. Heute existieren bereits sechs unterschiedliche Sorten, welche auch alle im Gebiet Bordeuax angebaut wurden. Der Petit Verdot, der Caberet Franc und der Malbec zählen beispielsweise zu diesen. Der Merlot ist an seinem mittleren bis hohen Alkoholgehalt zu erkennen und ist im Geschmack sehr weich und rund. Auch eine leicht pflaumige Note ist zu erkennen.

Je nach Anbaugebiet entfalten sich Geschmacksnoten von mediterranen Kräutern über Kirschen und Blumen, bis hin zu Trüffeln und Beeren. Das Bouquet ist demnach als edel zu beschreiben. Der Merlot ist weiterhin auch an seiner Farbe zu erkennen und hat einen tiefroten Farbton mit einem sehr leichten bläulichen Stich. Zu dunklem Fleisch oder einem Käsebuffet wird der Merlot zu einem idealen Begleiter.

Herkunft und Eigenschaften der Rebsorte Merlot

Der Merlot ist eine Rebsorte, die für die Herstellung von Rotwein verwendet wird. Die Bezeichnung Merlot leitet sich vom französischen Wort „merle“ ab, was übersetzt Amsel bedeutet und auf die Vorliebe dieser Tiere für die roten Beeren verweisen soll. Der Ursprung dieser Rebsorte liegt aller Voraussicht nach in der Gegend um Bordeaux. Hierauf deutet ein Schriftstück aus dem 14. Jahrhundert, in welchem der Merlot (damals: Crabatut noir) zum ersten Mal namentlich erwähnt wird. Noch heute ist sie die meist angebaute Rebsorte in dieser Region.

Anbaugebiete der Rebsorte Merlot

Bei dieser Rebsorte handelt es sich um eine frühreifende Sorte, die bereits nach wenigen Jahren der Lagerung für den Genuss geeignet ist. Ferner handelt es sich beim Merlot um einen vollmundigen Wein, der gleichermaßen zum Essen oder in einer gemütlichen Runde getrunken werden kann. Der Charakter des Weins äußert sich in einem weichen, leicht pflaumigen Geschmack. Darüber hinaus besitzt er einen mittleren bis hohen Alkoholgehalt. Das Bouquet des Merlot variiert, je nach Anbaugebiet, zwischen Kirschen, Beeren, Trüffeln oder auch Kräutern.

Die Rebsorte erfreut sich weltweit einer hohen Anbaurate, wie beispielsweise in Italien, Bulgarien, den USA oder Australien. Die führenden Anbauländer des Merlot sind die Folgenden:

  • Frankreich mit 116.715 Hektar
  • Italien mit 32.000 Hektar
  • USA mit 19.600 Hektar
  • Bulgarien mit 15.000 Hektar
  • Chile mit 13.367 Hektar
  • Australien mit 10.791 Hektar
  • Argentinien mit 7.310 Hektar

In Deutschland ist der Anbau des Merlot gleichwohl noch Mangelware, obwohl die Größe der hierfür verwendeten Flächen sukzessive steigt. Im Jahre 2007 wurden folgende Flächen in den jeweiligen Regionen für den Anbau dieser Rebsorte verwendet:

  • Die Region Pfalz mit 207 Hektar
  • Die Region Rheinhessen mit 141 Hektar
  • Die Region Baden mit 24 Hektar
  • Die Region Württemberg mit 23 Hektar
  • Die Region Nahe mit 16 Hektar
  • Die Regionen Mosel und Franken mit jeweils 8 Hektar

Insgesamt kam Deutschland im Jahre 2007 auf 431 Hektar, die für den Anbau der Merlot-Rebsorte verwendet wurde, sodass man im weltweiten Vergleich kaum konkurrenzfähig ist. Die Gründe für diesen geringen Anbau liegen primär im vorherrschenden, zu kühlem Klima.

*Anzeige

2 Gedanken zu „Wein-Allrounder Merlot

  • Oktober 27, 2016 um 11:14 am
    Permalink

    Lieber Phil,
    danke für den interessanten Beitrag – ich finde es immer toll, wenn jemand auch etwas zu den Hintergründen eines Lebens- oder Genussmittels erklärt (hier übrigens noch mehr Wissenswertes zu Merlot, falls es dich interessiert: https://www.wein-worte.de/merlot/ ).

    Merlot-Weine zählen auch schon lange zu meinen Favouriten – vor allem kann man bei dieser Rebsorte echt kaum daneben liegen, was den Geschmack anbelangt, auch, wenn man kein allzu großer Weinkenner ist. 😉

    Liebe Grüße,
    Joanna

    Antwort
  • November 8, 2016 um 10:12 am
    Permalink

    Hallo Joanna,

    Vielen Dank für dein Kommentar!
    Ja Merlot passt eigentlich fast immer und ist geschmacklich selten verkehrt. 🙂

    Fast aus jeder Region in der er angebaut wird, kommen klasse Weine hervor und auch die günstigen sind meist genießbar 🙂

    Liebe Grüße
    Phil

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.